Home   Allgemein   … unsere (etwas andere) Weihnachtsgeschichte

… unsere (etwas andere) Weihnachtsgeschichte


10. Dezember 16:30 Uhr. Eigentlich ein ganz normaler Donnerstag im Advent. Fredi und Blümi hüllen sich in die Clownsmäntel und stiefeln zum Papageienhaus. Hopsli spielt derweil im Haus 21.

Als wir im zweiten Stock ankamen, umhüllte uns ein Duft aus Pfefferkuchen und Weihnachtstee. Im Aufenthaltsbereich standen liebevoll gedeckte Tische. Unzählige bekannte Gesichter konnten wir erkennen. An erster Stelle natürlich die Kinder, deren Eltern, Großeltern, viele fleißige Helfer vom Sonnenstrahl e.V. , eine grüne Dame, die Kunsttherapeutin, Schwestern, Dr. Okuda und der Weihnachtsmann mit seinem Christkind. Was für eine Freude!

Bei so viel Trubel fragten wir bei den Schwestern nach, welches Kind denn krankheitsbedingt im Zimmer bleiben musste und ob wir dieses besuchen dürfen. Ja, Bastian im Eckzimmer freut sich doch immer so riesig auf die Clowns. Fredi und Blümi klopften siegessicher an die Tür. Auch in dem Zimmer Trubel. Basti hatte Besuch nicht nur von seinen Eltern, auch Oma und Opa waren gekommen.

Nach der Begrüßung fiel Blümi gleich die rote Schleife am Infusionsständer auf. Wir Clowns beglückwünschten alle zur letzten Chemo. Fredi erklärte gleich den Infusionsständer zum Tannenbaum und spontan stimmten die beiden das Lied „Oh Tannenbaum, oh Tannenbaum, wir schön ist Deine rote Schleife an…“ Alles strahlten, wie es sich in dieser Zeit ja eigentlich gehört ;o)

Basti zauberte dann noch ausgiebig, weil er das so sehr liebt. Seine Ausbeute ein kleines Spielzeug, zwei Luftballons und ein Aufkleber. Die Stimmung im Zimmer war so ausgelassen, dass der Weihnachtsmann mit dem Christkind durch die Tür lugte, Zeit für uns, uns zu verabschieden.

Auf dem Gang stand ein Klavier. Fredi setzte sich gleich an die Tasten und spielte mit einer Schwester eine vierhändige Improvisation. Inzwischen wurde schon wieder aufgeräumt. Wir verabschiedeten uns von Station. Fredi gab der grünen Dame noch ein Nasenkussi. Jetzt hatte sie auch eine rote Nase und konnte uns notfalls vertreten.


Noch ein Erinnerungsfoto von uns Clowns mit dem Weihnachtsmann und Dr. Okuda.

Vielen Dank an die fleißigen Helfer vom Sonnenstrahl e.V. Es war so schön für uns, in die vielen strahlenden Augen zu sehen!

Euch allen eine besinnliche Weihnachtszeit!